EHCWN – EHC Uzwil 7:4 (2:1, 2:3, 3:0)

Spiel vom 18.10.2015 KEB Frauenfeld, 48 Zuschauer

Vergangenen Sonntag hiess es in Frauenfeld wieder einmal Hockey-Night. Das erste Heimspiel stand an und der Gegner, den es zu bezwingen galt, war der EHC-Uzwil. Unser Ziel war kein geringeres als 3 Punkte einzufahren, also musste ein Heimsieg her.

Um 20:00 war die Partie lanciert, die ersten fünf Minuten waren sehr ausgeglichen, ein Abtasten und gute Chancen auf beiden Seiten. Kurze Zeit später traf Ivo Bissegger zum 1:0 Führungstreffer für den EHC Uzwil. Eine schön herausgespielte Kombination, weil wir dem Gegner zu viel Platz liessen. Lange musste das Heimteam aber nicht auf den ersten Erfolg warten, denn kurz darauf pfefferte Peter Hauser einen wuchtigen Schuss links oben ins Tor, glich aus und eröffnete das Scoring auf der Seite des EHCWN. Danach passierte zehn Minuten Tormässig nicht viel, bis 10 Sekunden vor dem Ende des ersten Drittels Bucher Philipp zum 2:1 Führungstreffer für den EHCWN traf.

Nur kurz nach Beginn des zweiten Drittels waren es dann die Uzwiler, die zum 2:2 ausglichen. Es war ein Hin und Her bis es Peter Hauser noch einmal wissen wollte. Auf Pass von Alain Bucher schoss er seinen zweiten Treffen an diesem Abend und der EHCWN ging dadurch erneut in Führung. Anschliessend gab es eine Strafe gegen Uzwil und es bot uns die Chance, die Führung im Powerplay sogar auszubauen, doch wir konnten während der Überzahlphase nichts Nennenswertes auf die Beine stellen, im Gegenteil, die Uzwiler kamen in Unterzahl durch Fermin Steinegger zum Torerfolg. Somit stand es erneut Unentschieden 3:3.

Nur eine Minute danach gab es eine schöne Kombination mit Daniel Gredig, Patrick Guarisco und Philipp Bucher, die zu einem weiteren schönen Tor für den EHCWN führte. Wieder in Führung. Diese konnte aber nicht lange verteidigt werden, drei Minuten vor Schluss des 2. Drittels trifft Roger Bösch zum 4:4 Ausgleichstreffer für Uzwil – eine wahrlich ausgeglichene Partie.

Fürs Dritte Drittel war die Devise, mit viel Konzentration ans Werk zu gehen, sprich aus den Fehlern vom letzten Spiel lernen. Es schien zu funktionieren, Philipp Bucher markiert seinen dritten Treffer in diesem Spiel. In der 42. Minute kassierte der EHC Uzwil seine zweite Strafe und dieses Mal wollten es unsere Jungs im Powerplay besser machen. Prompt fiel das Tor durch Patrick Guarisco, somit stand es nun vorentschieden 6:4 für die Heimmannschaft.

In der 53. Minute wurde es noch einmal spannend. Das Schiri-Gspann taxierte einen Check von Luca Huber als Ellbogencheck, somit konnte Uzwil während 4 Minuten Powerplay spielen. Dieses Powerplay gab Pascal Keller im EHCWN Tor mehrfach Gelegenheit, sich auszuzeichnen. Wie im ganzen Spiel zeigte er auch in diesen 4 Minuten eine starke Leistung und war ein sicherer Rückhalt.

14 Sekunden vor Schluss machte Philipp Bucher mit seinem vierten Treffer und einem schönen Backhand-Trick alles klar und erhöhte zum Endstand von 7:4. Die ersten 3 Punkte sind somit im Trockenen und die ersten beiden Spiele machen Freude auf mehr.

Am kommenden Mittwoch um 19:30 geht es bereits weiter gegen die Crocodile Flyers in der Güttingersreuti in Weinfelden. Wir freuen uns jetzt schon auf ein spannendes Spiel und hoffentlich auf drei weitere Punkte für den EHCWN.

Statistiken findest Du im Game Center des SIHF: SIHF_Logo_100px