EHCWN – EC Wil 4:8 (0:2, 4:4, 0:2)

Spiel vom 15. November 2015, KEB Frauenfeld, 57 Zuschauer

Nach der Auswärtsniederlage in Davos wollten wir reagieren und gegen den EC Wil zuhause die nächsten drei Punkte sichern. Das Ziel war von Anfang an Druck zu machen und über den Kampf ins Spiel zu finden.

Das Spiel begann ausgeglichen. Trotz einiger Chancen gelangten uns aber im ersten Drittel keine Tore. Die Wiler nutzten die wenigen Chancen und kamen zu zwei Toren. Das zweite Drittel begann für uns schlecht. Da waren wir mit den Gedanken wohl noch in der Garderobe, denn in der ersten Minute stellte der EC Wil das Score von 0:2 auf 0:4. Wir liessen uns dadurch aber nicht entmutigen und konnten eine Überzahlsituation zum ersten Treffer nutzen. Dies gab der Mannschaft Auftrieb und wir kämpften uns bis zur Spielmitte auf 3:4 heran. Kurz darauf konnte der EC Wil zwar mit einem weiteren Tor reagieren, aber auch uns gelang ein weiteres Tor zum 4:5. Leider vergaben wir anschliessend unsere zahlreichen Möglichkeiten und konnten keine weiteren Toren erzielen. Durch unsere dadurch offensivere Spielweise gelangten unsere Gegner zu einigen Konterchancen, welche sie ausnutzten.

Das Schlussresultat von 4:8 widerspiegelt nicht das Chancenverhältnis zwischen den beiden Teams. Positiv zu werten ist die Tatsache, dass wir nicht aufgaben und bis zum Schluss versuchten den Druck aufs gegnerische Tor aufrecht zu halten. Der Ertrag aus den vielen Chancen stand aber leider im Missverhältnis zu den erzielten Toren. Gelingt es uns zukünftig defensiv noch etwas stabiler zu spielen und die Chancenauswertung zu erhöhen, dann können den wir den nächsten Spielen positiv entgegen sehen.

Statistiken zum Spiel findest Du im Game Center des SIHF: SIHF_Logo_100px