EHCWN – HC Powerplayer Davos 4:6 (0:3, 3:2, 1:1)

Spiel vom 17. Januar 2016, KEB Frauenfeld, 43 Zuschauer.

Der EHC Wilen-Neuforn erwischt keinen guten Tag und kommt gegen Davos mit 4:6 unter die Räder.

Zum zweiten Mal stehen sich der EHCWN und Davos gegenüber, schon früh scheint es, als würde der Sieg dabei zum zweiten Mal an die Bündner zu gehen. Voskamp, Egli und Tröndle bringen Davos früh drei Längen in Front. Bereits das Ende für die Thurgauer? Nein! Nach der ersten Sirene haben die Hausherren das Spiel ausgeglichen, nach 30 Minuten stets schon 3:3! Warum? Nach einer Motivierenden Pausen-Ansprache von Coach Wiesmann, beginnt der EHCWN richtig Eishockey zuspielen. Die Tore werden zum Teil mit traumhaften Kombinationen erzielt. Davos kann sich aber trotz der kräftezehrenden ersten 30 min. mit ihrem 10 Mann Kader nochmals fangen und kann innert 3 Minuten auf 3:5 davon ziehen. Der EHCWN versucht im Anschluss nochmals alles um wieder heran zu kommen, scheitert aber immer wieder am stark aufspielenden Torhüter der Bündner. Nach einem Schuss, der den Schiedsrichter trifft, wird die Partie für gut 10 min. unterbrochen und dieser Unterbruch scheint dem EHCWN den Wind aus den Segeln zu nehmen. Die Hypothek aus 3 Toren im Start-Drittel ist am Schluss doch zu hoch und die Davoser können die 3 Punkte aus der gut besuchten Eishalle Frauenfeld ins verschneite Landwassertal mitnehmen.

Statistiken zum Spiel findest Du im Game Center des SIHF: SIHF_Logo_100px