EC Wil – EHCWN 10:4 (2:0, 5:2, 3:2)

Spiel vom 24. Januar 2016, KEB Bergholz WIL SG, 55 Zuschauer.

Nach den letzten vier Niederlagen in Folge sollte heute gegen den EHC Wil ein Sieg her. Die Vorzeichen auf dieses Spiel standen für uns nicht gerade optimal, da wir das Hinspiel mit 4:8 verloren hatten und mit einem reduziertem Team (13 Mann) antraten. Trotz alle dem war jeder Spieler, Trainer und Betreuer voller Motivation, dieses Spiel zu gewinnen.

Das Spiel begann ausgeglichen bis zur elften Minute, doch dann begann das Torspektakel der Gastgeber. Bis zur ersten Pause stand es 2:0 für den EHC Wil und bis dahin konnten wir noch ein wenig dagegen halten. Leider konnten wir trotz einigen guten Torchancen keinen Treffer verbuchen.

Im Zweiten Drittel wurden wir völlig überrannt vom Gegner und kassierten fünf Gegentreffer. Stephan Wälchli und Simon Bührer schossen die ersten zwei Treffer für den EHCWN und sorgten damit für ein wenig Resultat-Kosmetik.

Im letzten Abschnitt war es fast unmöglich das Spiel noch zu drehen und so war unser Ziel, wenigstens diesen Abschnitt noch zu gewinnen. Trotz des Treffers von Alain Bucher und gegen Ende des Spiels das Traumtor von Matthias Eigenmann mit einem satten Schuss ins hohe Eck ging das letzte Drittel mit 3:2 verloren.

Dieses 10:4 gegen den EC Wil ist eine bittere Sache, die es schnell abzuhaken gilt.

Statistiken zum Spiel findest Du im Game Center des SIHF: SIHF_Logo_100px