EHC Kreuzlingen-Konstanz – EHCWN 7:3 (3:3, 3:0, 1:0)

Am vergangenen Samstag empfing der Tabellenleader EHC Kreuzlingen-Konstanz, in der Bodensee-Arena Kreuzlingen, den EHC Wilen-Neunforn.

Das Spiel begann torreich. Schon nach 4 Minuten stand es 2:1 für den Gastgeber. Auch der weitere Verlauf des 1. Drittels war durch intensives Hin und Her und viele Goals geprägt. Dreimal legte Kreuzlingen-Konstanz vor und der EHCWN vermochte bis zu diesem Zeitpunkt immer wieder auszugleichen. So gingen die beiden Mannschaften mit einem 3:3 in die 1. Pause. Für den EHCWN traf Simon Bührer ein erstes Mal, gefolgt von zwei Tore Alain Bucher, einmal auf Pass von Lukas Schudel und das andere Mal auf Zuspiel von Patrick Guarisco.

Kurz nach der 1. Pause ging der EHC Kreuzlingen-Konstanz in Überzahl erneut in Führung. Leider konnte Wilen-Neunforn diesmal nicht nachziehen. Kurz vor Spielhälfte gerieten Philipp Zahnd und Lukas Schudel aneinander. Der Spieler von Kreuzlingen-Konstanz musste für 2 Minuten auf die Strafbank, unser Captain für den Rest des Spiels vom Eisfeld. Nur wenige Sekunden später konnte die gegnerische Mannschaft den Vorsprung auf 5:3 ausbauen. Obwohl Wilen-Neunforn mit viel Kampfgeist den Anschluss suchte, fiel noch im 2. Drittel das 6:3 für Kreuzlingen-Konstanz.

Mit einem schnellen Goal nach der Pause wäre die Partie vielleicht noch zu retten gewesen. Leider war die Chancenauswertung ein weiteres Mal ungenügend und so war es erneut der Gegner, der einen zusätzlichen Treffer notieren durfte. Trotz grossem Einsatz und vielen Schüssen auf das gegnerische Tor, gelang es dem Gast nicht mehr das Score ausgeglichener zu gestalten. So endete die Partie 7:3, was auf dem Papier für unsere Mannschaft schlechter ausschaut, als es sich auf dem Eis abgespielt hatte. Wenn nächsten Sonntag die vielen Schüsse aufs gegnerische Goal auch noch im Netz landen, dann hat der Gegner aus dem Bündnerland nichts zu lachen!