EHC Uzwil – EHCWN 9:7 (2:2; 3:3; 4:2)

Am Sonntag, 04.12.2016, starteten wir ins erste Rückrundenspiel. Nachdem wir in der Vorrunde das erste Spiel gegen den EHC Uzwil mit 4:8 verloren hatten, waren wir sehr entschlossen das 2. Spiel für uns zu entscheiden. Der Matchstart war sehr intensiv, denn die Uzwiler machten viel Druck. Dank einem Powerplaytor nach 7 Minuten durch Philipp Bucher zum 1:0 ging der EHCWN erstmals in diesem Spiel in Führung. Die Führung war leider nicht von langer Dauer und Uzwil konnte durch einen abgelenkten Schuss von der blauen Linie den Ausgleich erzielen. Nach einem schnell vorgetragenen Konter durch Philipp Bucher konnten wir wiederum mit 2:1 in Führung gehen. Leider gelang es uns nicht dieses Score in die erste Drittelspause mitzunehmen. Spielstand nach 20 Minuten 2:2.

Das zweite Drittel startete sehr ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten. Nach einem Pfostenschuss von Philipp Bucher, meinte das Schiedsrichter Duo den Puck im Tor gesehen zu haben.  Der Protest der Uzwiler fiel sehr heftig aus und da wir für Fairplay stehen, klärten wir die Schiedsrichter schliesslich auf. Wenig später konnten wir durch Simon Korn doch noch erneut vorlegen. Doch auch hier reagierte Uzwil prompt und glich im Powerplay zum 3:3 aus. Es ging im gleichen Takt weiter, Wilen-Neunforn schoss das vierte Tor. Danach kassierte Alain Bucher leider eine Matchstrafe (5 Minuten Strafe und ab unter die Dusche) wegen einem unabsichtlichen Check gegen das Knie. Wir wünschen dem Gegenspieler an dieser Stelle gute Genesung. Es galt nun alle Kräfte zusammen zunehmen und die Strafe ohne Gegentore zu überstehen. Und tatsächlich, nach einer Unaufmerksamkeit in der Uzwiler Verteidigung konnte Philipp Bucher in Unterzahl das 5:3 erzielen. Ein wenig erschöpft und von den Kräften verlassen, schlichen sicher immer mehr kleine Fehler im Boxplay ein. Die Uzwiler nutzten diese Chance und konnten noch vor der zweiten Drittelspause zum 5:5 ausgleichen.

Nach dem Pausentee starteten wir, mehr oder weniger erholt, in Unterzahl zu Dritt gegen fünf Gegenspieler ins letzte Drittel. Für unser Boxplay konnten wir uns diesem Abend leider überhaupt kein Kränzchen winden, denn bis zum Ablauf der 5 Minuten Strafe gerieten wir das erste Mal in Rückstand. Neuer Spielstand 6:5 für Uzwil. Martin Hauser und Andreas Schopp gelang es nochmals zu reagieren, sie erzielten das 6:6 und 6:7. Aber das Glück war an diesem Abend nicht auf unserer Seite. Uzwil konnte, ein wenig glücklich, ausgleichen und kurz darauf wieder in Führung gehen. Das 9:7 sechs Minuten vor Schluss war dann die endgültige Entscheidung.

Das nächste Spiel findet am 11.12.2016 gegen den SC Weinfelden statt. WICHTIG JUNGS, wir müssen und werden gewinnen, denn wir wollen in die Playoffs!