EHCWN – SC Weinfelden 3:4 (0:1; 1:3; 2:0)

Am Abend des 11.12.2016 traf sich die Mannschaft des EHC Wilen-Neunforn pünktlich um 19:00 zum Einlaufen. Die Stimmung war gut und man war voller Zuversicht, gegen den Tabellennachbarn SC Weinfelden ein gutes Spiel zu bestreiten.

1. Drittel: Die von Beginn weg spürbare, leichte Überlegenheit des SCW, speziell im Spielaufbau, resultierte im ersten Treffer der Gäste aus Weinfelden. Der EHCWN zeigte eine sofortige Reaktion und verstärkte den Druck auf das gegnerische Tor. In diesem Zusammenhang hatte die Verteidigung des EHCWN einige brenzlige Konter abzuwehren. Beide Teams erarbeiteten sich noch weitere gute Torchancen jedoch blieb es beim 0:1 für die Gäste.

2. Drittel: Zu Beginn des 2. Drittel spielte der EHC Wilen-Neunforn während gut sieben Minuten in Überzahl, da die Gäste erst eine 2-Minuten und, kurz vor deren Ablauf, noch eine 5-Minuten Strafe abzusitzen hatten. Wie schon im Spiel gegen Uzwil, konnte man sich im Powerplay nicht richtig im gegnerischen Drittel festsetzen. Trotzdem gelang es Simon Bührer, den Ausgleich in Personeller Überzahl zu erzielen. Leider jedoch war die Heimmannschaft nicht im Stande mehr aus der 5-Minuten Strafe zu machen, welche sich auch nach Überzahltor(en) nicht aufhebt. Kurz nach Spielmitte vermochte der SCW, den 1-Tore Vorsprung wiederherzustellen. In den letzten fünf Spielminuten des 2. Abschnitts kam es für den EHCWN knüppeldick, infolge Unkonzentriertheiten im Defensivbereich, konnten die Gäste die Treffer 3 und 4 erzielen. Mit einem nicht sehr schmeichelhaften Spielstand von 1:4 ging man somit in die letzte Drittelspause.

3. Drittel: Nach eingehender Ansprache des Trainers ging man frisch motiviert und noch immer mit dem Sieg als Ziel ins letzte Drittel. Keiner liess den Kopf hängen und alle waren sich einig, dass dieses Spiel noch lange nicht verloren ist. Es entwickelte sich ein hart umkämpftes letztes Drittel. Dem Heimteam gelang es 10 Minuten vor Spielende, durch Georg Lieber, auf 2:4 zu verkürzen. Nach einem herrlichen Schuss von Simon Korn gelang dem EHCWN, knapp 5 Minuten vor Schluss, gar der Anschlusstreffer. Nun wurde es noch einmal sehr spannend. Da bis in die letzte Minute der Ausgleichstreffer nicht erzwungen werden konnte, wurde der Torhüter “fliegend” gegen einen sechsten Feldspieler ausgewechselt. Leider fiel der Ausgleichstreffer nicht und somit endete das Spiel 3:4 zugunsten des Gastteams aus Weinfelden.

Vielen Dank an die zahlreiche Unterstützung unserer Fans und Familien, durch die wir lautstark unterstützt wurden.