EHC Crocodile Flyers – EHCWN 4:7 (2:3, 1:0, 1:4)

Am 17.01.2017 fuhren wir zu unserem direkten Tabellennachbarn Crocodile Flyers nach Weinfelden, um 3 wichtige Punkte im Kampf den dritten Tabellenplatz zu holen. Zumal die Flyers 6 Punkte Vorsprung auf uns vorwiesen, war allen bewusst, dass es kein einfaches Spiel werden würde und man bereit sein musste, alles zu geben.

Das Spiel begann mit viel Tempo – was den einen nach der Bächtelis(frei)nacht in Frauenfeld etwas Mühe bereitete – und Chancen auf beiden Seiten. Nach 6 Minuten folgte das erste Powerplay des EHCWN und es dauert gerade mal 47 Sekunden bis Philipp Bucher auf Pass von Patrick Guarisco sein erstes Tor an diesem Abend verbuchte. 3 Minuten später – nach einem Geniestreich von Philipp Bucher, der hinter dem Tor den Torhüter anschoss – lag der Puck bereits wieder im Tor. Die Flyers erwachten nun langsam und begannen mehr mit Körper zu spielen. So kam es, dass nach 11 Minuten der Anschlusstreffer zum 2:1 fiel. In der 15. Minute wurde die erste Strafe gegen EHCWN ausgesprochen. “Nur kein Tor kassieren”, das war das primäre Ziel um mit der knappe Führung in die Pause zu gehen. Doch es kam noch besser! Philipp Bucher erzielte seinen dritten Treffer zum Lupenreinen Hattrick in eben dieser Unterzahl. Kaum war die Strafe abgelaufen, musste bereits der nächste Spieler vom EHCWN auf der Strafbank platznehmen. Diesmal liessen sich die Flyers die Chance nicht nehmen und verkürzten auf 2:3. Mit diesem Zwischenresultat ging es in die erste Pause.

In der Pause wurde klargestellt, dass wir weiter Gas geben müssen und bloss nicht nachlassen dürfen. Das 2. Drittel begann ein wenig ruppiger, was Strafen auf beiden Seiten zur Folge hatte. Ab der 28. Minute, nach einem Check gegen Alain Bucher’s Kopf, konnte der EHCWN 5 Minuten Powerplay spielen. Das Überzahlspiel jedoch funktionierte nicht wie gewünscht und der EHCWN konnte seine Führung nicht weiter ausbauen. Dies verlieh den Flyers zusätzliche Motivation und wie es so schön heisst: “wer sie vorne nicht rein macht, der bekommt sie hinten”. In der 35. Minute erzielten die Flyers den 3:3 Ausgleich. Es fielen keine weiteren Tore vielen und so ging es unentschieden in die zweite Pause.

In der Pause wurden wir von Trainier Jürg nochmals daran erinnert, ja nicht aufzugeben, wenn wir die wichtigen Punkte nachhause nehmen wollen. Das dritte Drittel begann, wie die beiden zuvor, mit Chancen auf beiden Seiten. Nicht zuletzt dank unserem stark spielenden Torhüter Roman Regenscheit stand es aber weiterhin 3:3. In der 45. Minute musste erneut ein Flyer auf der Strafbank platznehmen und 45 Sekunden später erzielte Philipp Bucher sein  4. Tor, auf Zuspiel von Patrick Guarisco und Andreas Schoop, zum 3:4 für den EHCWN. Aber damit nicht genug, 31 Sekunden später hiess es bereits 3:5. Thomas Müller, auf Zuspiel von Alain Bucher und Peter Hauser, sorgte für den Zwei-Tore Vorsprung. Das Spiel wurde erneut ruppiger, was jedoch den EHCWN nicht aus der Ruhe brachte. Das  Gegenteil war der Fall, in der 51. Spielminute schoss Patrick Guarisco, auf Pass von Philipp Bucher, sein erstes, langersehntes Saisontor. Nun war die Devise konzentriert fertig zuspielen und die  wichtigen Punkte nachhause ins Trockene zu bringen. Zwar verkürzten die Flyers in der 56. Minute noch zum 4:6 aber 3 Sekunden vor Schluss traf Andreas Schoop auf Pass von Philipp Bucher zum 4:7 Endresultat.

Es ist vollbracht, die Punkte liegen im Trocknen. Der nächste Gegner heisst EHC Kreuzlingen-Konstanz, mit ihnen haben wir noch eine Rechnung offen!