EHCWN – EHC Schaffhausen 4:0 (1:0|2:0|1:0)

So. 19.11.2017, Kunsteisbahn Frauenfeld, 48 Zuschauer

Nach der bitteren Cup Niederlage gegen Chiasso und 3-Wöcheiger Spielpause ist, mit dem Derby gegen den EHC Schaffhausen, endlich wieder einmal ein Meisterschaftsspiel angesagt.

Ab Spielbeginn kamen wir gut ins Spiel, erarbeiteten uns viele Chancen und setzen den Gegner früh unter Druck. So konnten wir in der 8. Spielminute, durch einem schönen Ablenker von Remo Huber, mit 1:0 in Führung gehen. Mit der knappen Führung im Rücken, konnten wir das Spiel über weite Strecken kontrollieren, doch der Gegner aus Schaffhausen macht es uns nicht leicht. Das Spiel wurde zunehmend aggressiver, wurde aber trotzdem auf beiden Seiten sehr fair gespielt.

Nach der ersten Drittelspause bekam unser Torhüter Yannik Amhof immer mehr zu tun, aber wehrte sich gekonnt gegen die anlaufenden Schaffhauser und hielt somit die Null. In der 6. Minute gelang Georg Lieber das schön herausgespielte Tor zum 2.0. Die nächsten 10 Spielminuten waren durch Strafen geprägt, erst zwei auf Seiten des EHC Schaffhausen und 4 (!) Strafen gegen den EHCWN. Während 4 Minuten spielte Schaffhausen in doppelter Überzahl, aber der EHCWN hielt als Mannschaft zusammen und überstand, nicht zuletzt auch wegen seines sehr stark spielenden Torhüters, diese knifflige Spielphase unbeschadet. 53 Sekunden vor Ende des 2. Drittels gelang Philipp Bucher das wichtige 3:0.

Im letzten Abschnitt machte Alain Bucher nach 3.53 den Sack zu. Der EHCWN erarbeitet sich im weiteren Spielverlauf noch zahlreiche Chancen aber auch der EHC Schaffhausen hatte einen sehr starken Torhüter. Es gelang ihm, uns das Leben schwer zu machen indem er einfach kein weiteres Tor mehr zuliess. Schlussendlich setzten wir uns mit 4:0 durch. Für Yannick Amhof war es der erste Shutout im Dress des EHCWN, herzliche Gratulation für diese herausragende Leistung. Insgesamt war es  eine sehr gute Teamleistung, an die wir anknüpfen müssen um in dieser Saison noch viele Spiele zu gewinnen.