EHCWN – EHC Frauenfeld 6:1 (2:0|1:0|3:1)

So. 10.12.2017, Kunsteisbahn Frauenfeld, 72 Zuschauer

EHC Wilen-Neunforn setzt Siegesserie fort

Der EHC Wilen-Neunforn gewinnt zum 6. Mal in Folge in der Meisterschaft und bleibt an der Tabellenspitze. In einem interessanten und fairen Derby gegen den EHC Frauenfeld setzten sich die «Gastgeber» schlussendlich klar mit 6:1 durch. Das Team von Cheftrainer Jürg Wiesmann präsentierte sich vor fast 100 Zuschauern von Beginn weg hellwach. Bereits in der 7. Spielminute gelang Andreas Küng, welchem in seinem ersten Spiel für den EHCWN ein perfekter Einstand gelang, das 1:0 und damit auch sein erstes Tor. In der 15. Spielminute konnte Philipp Bucher nach einem tollen Pass von Patrick Guarisco die Führung zum 2:0 ausbauen. Nach dem Pausentee ging es im ähnlichem Stil weiter. Alain Bucher auf Pass von Andreas Küng erhöhte auf 3:0. Weder der EHCWN noch der EHC Frauenfeld konnten in der Folge ihre vielen guten Möglichkeiten ausnützen. Vor allem der überragende Yannick Amhof im Tor des EHCWN, zeichnete sich durch zahlreiche tolle Paraden aus. Wie bereits im ersten und zweiten Drittel, kam wiederum der EHCWN für das 3. Drittel besser aus der Garderobe. Simon Bührer erzielte in der 43. Spielminute das vorentscheidende 4:0. Auch der Anschlusstreffer des EHC Frauenfeld, in der 46. Spielminute, brachte das Team von Jürg Wiesmann nicht aus dem Konzept; es gab nur knapp 2 Minuten später mit dem 5:1 die Antwort. Verteidiger Raphael Oberholzer, im Stile eines Stürmers, gelang mit einem herrlichen Solo das Tor des Abends. In der 55. Minute sorgte Remo Huber, mit dem 3. Powerplay-Treffer des Abends, für das 6:1 Endresultat.

Insgesamt darf man mit der gezeigten Leistung zufrieden sein. Der EHCWN agierte konzentrierter und spielte defensiv solid. Yannick Amhof sorgte mit einem seiner besten Spiele für den Grundstein des Erfolgs. Im Powerplay konnte man umsetzten, was im Training einstudiert wurde. Hervorragende 60% der Überzahlchancen führten zu einem Tor. Auch das Boxplay funktionierte perfekt. Alle fünf  Unterzahlsituationen wurden schadlos überstanden.

Das nächste Spiel findet am Sonntag 17. Dezember 2017 in Frauenfeld gegen den SC Rheintal statt. Der erste Verfolger des EHCWN befindet sich in guter Verfassung. Das Hinspiel konnte der SC Rheintal für sich entscheiden. Man darf sich auf ein ausgeglichenes und spannendes Spiel freuen. In der aktuellen Verfassung wird der EHCWN mit breiter Brust und viel Selbstvertrauen in diesen Spitzenkampf gehen.