HC Vallemaggia – EHCWN 4:0 (1:0|1:0|2:0)

Sa 03.03.2018, CS Lavizzara, 6694 Prato-Sornico TI, 65 Zuschauer

Am letzten Samstag bestritt der EHC Wilen-Neunforn das zweite Spiel der Masterround gegen den HC Vallemaggia. Drei Stunden vor Spielbeginn sind die Spieler und Fans nach einer langen Carfahrt endlich im Tessin angekommen.

Trotz guter Vorbereitung und grosser Motivation konnten, die in der Startphase kreierten, Chancen nicht genutzt werden und so musste der EHC Wilen-Neunforn in der 8. Minute durch Moreno Donati einen kuriosen Gegentreffer zum 1:0 in Kauf nehmen. Nach einem fairen und offenen Schlagabtausch ging es mit einem Tor Rückstand in die erste Pause.

Das zweite Drittel war geprägt von vielen weiteren Chancen des EHCWN, leider konnten auch diese nicht verwertet werden. In Überzahl in der 34. Minute kam es zu einem Scheibenverlust an der offensiven blauen Linie, was Elia Nicora vom HC Vallemaggia einen Alleingang auf das Tor von Roman Regenscheit ermöglichte und welcher diesem Sturmlauf nichts entgegenzusetzen hatte. Dies war ein Dämpfer für das Team des EHCWN, sie spielten zu diesem Zeitpunkt mit viel Druck aufs gegnerische Tor und liessen bisher alle Chancen ungenutzt.

Mit dem 2:0 Rückstand ging es in das dritte Drittel. Der EHCWN konnte früh mit einem Mann mehr spielen, doch auch diese Überzahl brachte nicht den erwünschten Torerfolg.

So kam es wie es kommen musste und der HC Vallemaggia traf in der 49. Minute durch Davide Donati zum 3:0. Der EHCWN gab weiter sein Bestes und versuchte in doppelten Überzahl ein schnelles Tor zu erzielen, wiederum ohne Erfolg.

Kurz darauf war es der EHCWN der mit zwei Spieler weniger auf dem Eis agierte. 20 Sekunden vor Ablauf der zweiten Strafe konnte Davide Donati, mit seinem zweiten persönlichen Treffer, das 4:0 erzielen.

Nach einer kurzen und turbulenten Phase auf dem Eis, folgten hitzige Diskussionen mit dem Schiedsrichter. Es wurden mehrere Strafen gegen den EHCWN ausgesprochen, trotzdem blieb das Spiel bis zum Ende fair.

Der HC Vallemaggia gewinnt mit 4:0 gegen den EHC Wilen-Neunforn. Mit dem Ziel vor Augen die drei Punkte mit nach Hause zu nehmen, war die Enttäuschung im Team war entsprechen gross.

Nun gilt es ernst, der EHCWN muss das Spiel am Sonntag 11.3.2018 gegen den EHC Dübendorf unbedingt gewinnen.

Das komplette Team möchte sich an dieser Stelle bei den mitgereisten Fans bedanken und hofft, dass auch am kommenden Sonntag wieder viele den Weg nach Frauenfeld finden und uns lautstark unterstützen.