EHC Winterthur – EHCWN 5:7 (1:1|3:2|1:4)

So 30.09.2018, Zielbau Arena, Winterthur ZH, 71 Zuschauer

Gelungener Auftakt für den EHC Wilen- Neunforn

Im ersten Spiel nach dem Aufstieg in die 3. Liga startete der EHC Wilen – Neunforn etwas nervös in die Partie. Der Gastgeber aus Winterthur drückte dem Spiel in der Anfangsphase den Stempel auf und setzte den EHCWN gehörig unter Druck. Das 1:0 in der 12 Minute durch Sven Kühni war die logische Folge. Nach und nach gewöhnte man sich an das höhere Tempo und konnte seinerseits gute Möglichkeiten herausspielen. Matthias Schoop – mit einem satten Schuss von der blauen Linie – glich die Partie in der 17. Minute in Überzahl aus. So konnte man mit einem guten Gefühl in die erste Drittelspause.

Der Start ins 2. Drittel begann ausgeglichen und auf beiden Seiten vereitelten die Torhüter ausgezeichnete Chancen. Eher gegen den Spielverlauf, ging der EHC Winterthur in der 28. Minute wieder in Führung. Philipp Bucher – mit einer eingeübten Bully-Variante – in der 31. Minute sowie Matthias Schoop – mit einer herrlichen Einzelleistung – in der 31. Minute drehten die Partie aber postwenden und brachten so die Gäste erstmals in Front. Mit dieser Führung im Rücken, spielte der EHCWN etwas fahrlässig. Scheibenverluste, schlechte Entscheidungen und Passivität brachten den Gastgebern wieder Energie und ebneten diesen den Weg zurück ins Spiel. Nur gerade 5 Minuten brauchte der Gastgeber um die erstmalige Führung des EHCWN wettzumachen und seinerseits mit einem Doppelschlag wieder in Führung zu gehen. In dieser Druckphase des EHC Winterthur kam die 2. Drittelspause zum richtigen Zeitpunkt.

Der Start ins 3. Drittels verlief perfekt für den EHCWN. Die ausgezeichnete Torhüterleistung, zahlreiche kernige Checks sowie unzählige blockierte Schüsse gaben dem Team Energie. Der EHCWN übernahm das Zepter und konnte durch Tobias Bucher das Spiel in de 47. Minute wieder ausgleichen. Einziger Negativpunkt in dieser Phase war die Chancenauswertung. Unzählige hochkarätige Angriffe konnten nicht erfolgreich abgeschlossen werden. Das Team liess sich aber nicht aus der Ruhe bringen, zeigte Geduld und wurde dafür belohnt. Philipp Bucher erwischte in der 56. Minute den Goali von “fast” hinter der Torlinie und Matthias Schoop in der 58. Minute, mit einer erneut wunderschönen Einzelleistung, brachten den EHCWN zurück auf die Siegesstrasse. Der Anschlusstreffer der Gastgeber, 30 Sekunden vor Schluss, war nur Resultatkosmetik, da Matthias Schoop 4 Sekunden vor Schluss mit seinem 4. persönlichen Treffer ins leere Tor, die Partie entschied.

Mit dem ersten Saisonsieg kann man durchaus zufrieden sein. Die anfangs nicht zu übersehende Nervosität konnte man Ablegen und sich während dem Spiel stetig steigern. Das Team von Cheftrainer Jürg Wiesmann spielte aufopferungsvoll und verdiente sich so den Sieg. Einzig die Ausfälle von Torhüter Yannick Amhof – nach ausgezeichneter Leistung mit Krampferscheinungen – sowie Simon Hiller – der sich in einen Schuss warf und am Arm getroffen wurde – trübten den Sieg. Nach ersten Abklärungen sind die Verletzungen aber nicht gravierend und beide dürften beim nächsten Spiel wieder dabei sein.