EHC Uzwil – EHCWN 1:11 (1:4|0:3|0:4)

So 07.10.2018, KEB Uzehalle, Niederuzwil SG, 57 Zuschauer

Untermauerung der Ambitionen nach Kantersieg des EHC Wilen-Neunforn’s gegen den EHC Uzwil.

Nach dem erfolgreich gestalteten Saisoneröffnungsspiel mit dem Sieg gegen den EHC Winterthur, bekamen es die Mannen um Coach Jürg Wiesmann, mit dem EHC Uzwil zu tun. Eine Mannschaft, welche die Neunformer in der Vergangenheit immer wieder vor Probleme stellte.
So auch zu Beginn dieser Begegnung. Die Thurgauer wirkten nicht ganz bei der Sache, Fehlpässe dominierten die ersten Minuten und die erste Strafe, wie auch der erste Treffer der Uzwiler folgten prompt. Diese ersten zwei Minuten kamen einem Weckruf gleich, denn fortan dominierte der EHCWN das Spielgeschehen nach Belieben. Nur eine knappe Zeigerumdrehung später, vollendete Peter Hauser eine Kombination der Neunformer zum Ausgleich. Penalty in der 7.Minuten; Matthias Schoop erzielte damit die erstmalige Führung. Mit dem Wind im Rücken, erhöhte Andi Schoop mit 2 Toren nach jeweiliger Vorarbeit der Gebrüder Bucher.
Im gleichen Tempo ging es weiter. Wiederum Matthias Schoop und Tobias Bucher stellten das Skore bei Spielhälfte auf beruhigende 5 Tore Unterschied. Kurz vor Drittelsende, nach einer wunderbaren Kombination durch die ganze Mannschaft der Neunformer, schoss Andi Schoop mit seinem persönlich 3. Treffer der Partie, seine Farben mit 1:7 in Front.
Philipp Bucher stellte in der 41.Minute gar auf 1:8 und nur 2 Minuten später erzielte Matthias Schoop nach magistraler Vorarbeit von Simon Bührer einen weiteren Treffer. Das Stängeli machte Alain Bucher voll, ehe Simon Häusermann zum Schlussresultat von 1:11 traf.

Alles in Allem war dies eine sehr starke Leistung des EHC Wilen-Neunforn, obschon die Gegenwehr der Uzwiler nicht allzu vehement ausfiel. Am nächsten Samstag folgt dann ein richtiger Gradmesser, wenn die ebenfalls noch ungeschlagenen Eisbären aus St.Gallen zum Gastspiel in Frauenfeld erwartet werden.