EHCWN – EHC Uzwil 7:1 (1:0|5:0|1:1)

So, 18.11.2018, 17:00, Kunsteisbahn Frauenfeld, 95 Zuschauer

Gute Chancenauswertung als Vorbereitung auf den Cup-Knüller am kommenden Mittwoch

Beide Teams starteten konzentriert in die Partie und sehr schnell wurde klar, dass sich die beiden Teams in diesem Spiel nichts schenken werden. Als erstes kam der EHC Uzwil zu guten Chancen, doch Dietschweiler im Tor der Einheimischen machte sie alle zunichte. Es dauerte fast 16 Minuten bis der EHCWN zum ersten Mal gefährlich vor dem Tor der Uzwiler auftauchte. Auf Pass von P. Bucher ließ sich Huber nicht zweimal bitten und versenke den Puck im Tor. Trotz weiterer Chancen auf beiden Seiten ging es mit der knappen Führung in die erste Pause.

Im zweiten Drittel war es erneut der EHC Uzwil welcher zu Beginn versuchte den Ausgleich zu erzwingen. Doch auch in dieser Phase des Spiels war es erneut Dietschweiler der den Gegner zum Verzweifeln brachte. Nach 5 – eher hektischen – Startminuten, setzte der Gastgeber zu einer Galavorstellung an und erzielte zwischen der 26. Und 38. Minute gleich fünf Tore. Eines davon in Unterzahl und eines mittels Penalty. Es trafen Hiller und Bucher je einmal und Häusermann durfte sich gleich dreimal in die Torschützenliste eintragen lassen. Trotz des klaren Rückstandes, gaben die Uzwiler nicht auf und kämpften unerbittlich weiter. Bis zur zweiten Pause ereignete sich jedoch nichts mehr.

Auch im letzten Drittel stemmten sich die Gäste gegen die drohende Niederlage, dies obschon sie bereits am Vortag ein Meisterschaftsspiel bestritten haben, und kamen immer wieder gefährlich in die Zone des EHCWN. Doch auch weiterhin konnten sie das Abwehrbollwerk um Dietschweiler nicht bezwingen. Es war erneut P. Bucher welcher in der 46. Minute das 7:0 erzielte und somit die frühzeitige Entscheidung herbeiführte. Auch danach forderten die Uzwiler der Abwehr des EHCWN alles ab und bezwangen, in Überzahl spielend, doch noch den am heutigen Tag sehr stark auftretenden Dietschweiler. Nachfolgend hatten die Einheimischen den Gegner jederzeit im Griff und brachten den souveränen 7:1 Heimsieg ins Trockene.

Alles in allem ist es ein verdienter Sieg, auch wenn das Score aus Sicht des EHC Uzwil wohl zu hoch ausgefallen ist.