EHC Illnau-Effretikon – EHC Wilen-Neunforn 6:7 (1:1|3:4|2:2)

So, 29. November 2018, 20:00, Kunsteisbahn Frauenfeld, 35 Zuschauer

Mit Müh und Not zum Sieg

Am Donnerstagabend spielte der EHCWN auswärts gegen Illnau-Effretikon. Wie so oft erweisen sich Auswärtsspiele unter der Woche als nicht so ganz einfach, da man direkt von der Arbeit ans Spiel gehen muss und es immer schwierig ist das komplette Kader zusammenzutrommeln. Mit nur 13 Spieler trat der EHCWN an, um wichtige 3 Punkte zu holen und damit weiterhin im Rennen um einen Play-Off Platz mitmischen zu können.

Die Spieler des EHCWN fanden in den ersten Minuten nicht so richtig ins Spiel und waren ein wenig überrascht vom Tempo der Heimmannschaft. Im Tor des EHCWN, musste Dietschweiler in der Startphase bereits viele Chancen der Heimmannschaft zu Nichte machen, da oft die Abstimmung zwischen Verteidigung und Sturm nicht stimmte. Der EHCWN fand langsam ins Spiel und erarbeitet sich gute Chancen, welche aber nicht genutzt wurden. In der 18. Spielminute erzielte Illnau das 1:0 – nicht ganz unverdient, aber es hielt auch nicht lange. Nur gerade 35 Sekunden später schoss T. Bucher, auf Zuspiel von P. Bucher, das 1:1. Mit diesem Resultat ging man in die erste Pause.

Trainer Jürg war nicht zufrieden und machte dies in der Garderobe auch allen bewusst. Nun wussten die Spieler, dass sich im 2. Abschnitt etwas ändern muss. Der EHCWN startete deutlich besser ins 2.Drittel und konnte bereits in der 24. Spielminute das 1:2 durch P. Bucher, auf Zuspiel von A. Schoop, bejubeln. Nur 2 Minuten später schoss T. Bucher, nach einem herrlichen Solo startend in der eigenen Zone, das 1:3. Es machte den Anschein als ob der EHCWN nun alles im Griff hätte. Doch nur gerade 17 Sekunden später schoss Illnau den Anschlusstreffer und nach weiteren 30 Sekunden plötzlich den Ausgleich zum 3:3. Es schlichen sich viele Fehler beim EHCWN ein, was der Gegner sofort ausnutzte. Trotz diesem Doppelschlag liess man sich nicht verunsichern. In der 28 Minute frohlockte man ab Traum Kombination, nach welcher P. Bucher auf Pass von A. Schoop und T. Bucher das 3:4 erzielten. Dieser Vorsprung sollte nun etwas länger verwaltet werden können, aber auch dieses Unterfangen war nicht von Erfolg gekrönt und so stand es in der 30. Minute bereits wieder 4:4 Unentschieden. Der EHCWN wollte mit einer Führung in die Pause und drückte deshalb noch ein wenig aufs Gaspedal. Schliesslich traf A. Schoop mit einer satten Direktabnahme auf Zuspiel von T. Bucher zum 4:5 Pausenresultat.

Im letzten Abschnitt gab es viele Chancen auf beiden Seiten, die Torhüter hielten aber sämtliche Schüsse. In der 51 Minute traf P. Bucher auf Zuspiel von A. Schoop und Oberholzer zum 4:6. Das müsse jetzt doch wohl reichen um die 3 Punkte nachhause zu nehmen, dachte man sich beim EHCWN. Doch wie so oft im Sport wurde es nochmals spannend, denn Illnau gab zu keiner Zeit auf und konnte noch 2 weitere Tore, zum 6:6 Ausgleich, erzielen. Plötzlich musste man nochmals alles geben, damit es das Ziel nicht auf der Zielgeraden noch ausser Reichweite geriet. Zum Glück hatte unser 1. Block einen guten Tag (alle Tore geschossen), so gelang es T. Bucher, auf Pass von P. Bucher und A. Schoop, in der 57 Minute das 6:7 zu erzielen. Noch einmal wurde es brenzlig, da Wilen noch eine 2-Minuten-Strafe fasste, doch dank unserem Torhüter konnten wir den Sieg über die Zeit retten und so die wichtigen Punkte eintüten.