EHC Wilen-Neunforn – EHC Crocodile Flyers 2:3 (0:1|1:2|1:0)

So, 03. Februar 2019, 20:00, Eishalle Frauenfeld, 102 Zuschauer

Am letzten Sonntag stand das Derby gegen die Crocodile Flyers auf dem Programm. Beide Mannschaften konnten nur noch anstreben, die Saison auf dem 3. Schlussrang zu beenden, da die Aufstiegsspiele nicht mehr zu erreichen waren. Der EHC Wilen-Neunforn startete gut ins Spiel und konnte sich einige gute Chancen erspielen. Es fehlte aber der letzte Schliff zum Tor. So kam es, dass die Crocodile Flyers nach einem Konter mit 1:0 in Führung gehen konnten. Dies führte zu kleinen Unsicherheiten im Spiel des Heimteams und so ging es mit dem Rückstand in die Drittelspause.

Das Zweite Drittel war kaum eine Minute alt und schon lag man mit 2:0 im Rückstand. Nach einem Wechselfehler, konnte Kappenthuler eine zwei-gegen-eins Situation ausnützen. Von nun an suchte man energischer nach dem Anschlusstreffer, musste aber aufpassen auf die gefährlichen Konter. Zum Glück hatten wir einen soliden Torhüter, der den Schaden in Grenzen hielt. Mitte Drittel konnte während eines Powerplay mit ein wenig Glück der Anschlusstreffer bewerkstelligt werden. Wüger lenkte einen Slapshot von der blauen Linie glücklicherweise zum 2:1 ab. Unglücklicherweise entwischte Kappenthuler nur drei Miuten später erneut und stellte die Zwei-Tore-Führung wieder her. So musste der EHCWN erneut mit einem Rückstand in die Pause.

Der EHCWN startete offensiv ins letzte Drittel und die Crocodile Flyers mussten Strafen absitzen. Erneut klappte es mit dem Anschlusstreffer. Kurzbein drückte ab und fand die Lücke. Noch blieben 15 Minuten zu spielen. Aber so gut die Chancen auch waren, es wollte kein Tor mehr fallen. Der Gegner verteidigte geschickt und hielt die Ein-Tore-Führung bis zum Schluss.